Prof. Dr. med. Thomas Stallmach

 

Spezialgebiete

Gastrointestinal-, Leber-, Lungen- und orthopädische Pathologie

Diplome

2003                          Titularprofessur, Universität Zürich

1996                            Habilitation, Universität Zürich

1992                            Facharzt für Pathologie

1982                            Doktortitel, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

1980                            Staatsexamen, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Laufbahn

Seit 2015 Institutsleiter ad interim, Pathologie Institut Enge, Zürich
Seit 2013 Leitender Arzt, Pathologie Institut Enge, Zürich
2008 – 2013 Institutsleiter, Institut für Pathologie und Rechtsmedizin, Kantonsspital Graubünden
1993 – 2007 Leitender Arzt (bis 1996 Oberarzt), Schwerpunkte Kinderpathologie, Niere, Leber, Lunge, Transplantationspathologie, Stoffwechsel- und genetische Krankheiten, Institut für Klinische Pathologie (Prof. Ph. U. Heitz, Prof. H. Moch), UniversitätsSpital Zürich
1989 – 1992 Assistenzarzt, Zentrum für Pathologie (Prof. R. Fischer), Uniklinik Köln
1986 – 1988 Assistenzarzt Kinderpathologie, Institut für Pathologie (Prof. H. Müntefering), Universitätsmedizin Mainz
1983 – 1985 District Medical Officer, Quthing, Lesotho, Afrika
1981 – 1983 Assistenzarzt Chirurgie, Kreiskrankenhaus Zwiesel, und Assistenzarzt Gynäkologie und Geburtshilfe, St.-Antonius-Hospital Kleve, Deutschland
1973 – 1980 Medizinstudium, Freiburg im Breisgau, Mainz und Wien

Lehraufträge

Seit 1996                    Universität Zürich, Schwerpunkte Kinderpathologie inkl. Tumorerkrankungen, Stoffwechselstörungen und genetische Krankheiten

Mitgliedschaften

Schweizerische Gesellschaft für Pathologie

Deutsche Gesellschaft für Pathologie

Internationale Akademie Pathologie

 Forschung

In den Bereichen Fetalpathologie, Plazenta, Herz-Kreislauf

Publikationen

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=stallmach+t